Novene zur Sel. Euthymia


Neun-Tage-Andacht mit Schwester M. Euthymia

1. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, sollt auch ihr einander lieben. Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr einander liebt. (Joh 13, 34-35)

STILLES GEBET

Schenke mir ein Fünkchen deiner Liebe,
damit ich allen Liebe geben kann,
die mir begegnen, mag es Wort oder Tat
oder nur ein liebender freundlicher Blick sein.
Wenn seine Liebe sich doch in mir widerspiegelte.

Der Herr soll mich brauchen,
ein Sonnenstrahl zu sein, der alle Tage leuchtet.
Das möchte ich lernen, Herr,
dass ich bei allem, was du schickst,
ganz strahlend, ganz verlangend vor dir stände.
Und keine Worte, keine Antwort fände,
als nur ein kinderfrohes: Ja!
Würd's dich nicht freuen, Herr,
wenn ich die Blumen- und Dornensträuße gleichfroh
und fest in meine Hände nähme, und Lieb und Leid,
weil es von dir kommt, - umfasse als ein kostbar Gut.
O, tu 's doch, Herr.
Gib mir den starken Willen und ein Vertrauen,
kindergleich und froh auch die geheimsten Wünsche dir zu erfüllen.
O, tu 's doch, Herr. Ich sehn mich so.

STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Deine Liebe trägt uns -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
daß wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

2. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Denn wir wissen: Bedrängnis bewirkt Geduld, Geduld aber Bewährung, Bewährung Hoffnung. Die Hoffnung aber lässt nicht zugrunde gehen; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. (Röm 5, 3 b-5)

STILLES GEBET

Wenn du Jesus besitzt, besitzt du dann nicht alles?
Bist du krank, so ist er dir Arzt und zugleich Arznei,
bist du hungrig, so ist er dir Speise,
dürstet dich, so ist er dir Trank,
bist du schwach, so kannst du bei ihm Kraft suchen,
bist du mutlos, so ist er dir Trost,
brauchst du Hilfe in deinem Alltag so begegnet er dir und reicht dir seine Hand,
bist du verlassen von allen, so ist er dir Freund.
Suchst du jemanden, der das Leid mit dir teilt, so steht er neben dir und hilft dir tragen.
Gehe nur, wohin du willst,
suche, solange du willst,
du findest keinen besseren Beistand in allen Lebenslagen als unseren Herrn und Heiland.

O selig, wenn du auf deinem Kreuzweg Jesus nachgehst,
wie Maria ihrem göttlichen Sohn nachgegangen ist...
In Jesus wirst du Kraft, in Maria Trost finden...
Darum sollst du auf deinem Leidensweg oft bei Maria einkehren, an ihrem siebenfach durchbohrten Herzen anklopfen.
Hier wirst du aufgerichtet werden und einen Trost erfahren, den du bei allen Menschen auf Erden vergeblich suchst...
(eine ihrer letzten Aufzeichnungen)


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du Hoffnung, die in uns lebt -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...


3. Tag


Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Für sie bitte ich; nicht für die Welt bitte ich, sondern für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir. Alles, was mein ist, ist dein, und was dein ist, ist mein; in ihnen bin ich verherrlicht. Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt, und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir. (Joh 17, 9-11)

STILLES GEBET

Herr, hilf mir, denn ich brauche Kraft,
die selbst im Weinen noch ein Lächeln schafft!
Herr, gib mir Kraft mit auf den Weg
und ein Lächeln
und einen nimmermüden Schritt.
(handschriftliches Gebetbuch)

Stille Gott und Menschen lieben.
Still bescheiden Gutes üben.
Still erfassen Gottes Willen.
Stille meine Pflicht erfüllen.
Stille teilen fremden Schmerz.
Stille flehen himmelwärts.

Still im Wünschen und Verlangen.
Stille Jesu Kreuz umfangen.
Stille opfern und entsagen.
Still des Lebens Wechsel tragen.
Still dem Heiland mich vertraun.
Still zur Himmelsheimat schaun.

STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du Atem, der in uns betet -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
daß wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

4. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, bei denen, die nach seinem Plan berufen sind; denn alle, die er im voraus erkannt hat, hat er auch im voraus dazu bestimmt, an Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben, damit dieser der Erstgeborene von vielen Brüdern sei. Die aber, die er vorausbestimmt hat, hat er auch berufen, und die er berufen hat, hat er auch gerecht gemacht, die er aber gerecht gemacht hat, die hat er auch verherrlicht. (Röm 8, 28-30)

STILLES GEBET

Ein Geist möchte ich werden,
ein Geist mit dir durch die brennende Liebe,
die alles Harte in mir erweicht,
die alles Unedle wegschmilzt
und mich ganz mit dir vereinigt.
Handle an mir nach deiner Barmherzigkeit,
wie du an so vielen Heiligen nach deiner wundervollen Güte gehandelt hast.
Heiliger Josef, erflehe uns betende Hände
und schweigende Lippen.


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du rufst uns in deine Herrlichkeit -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

5. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

So viele Verheißungen Gottes es auch gibt, in ihm ist das Ja. Deshalb erklingt auch durch ihn das Amen zur Verherrlichung Gottes durch uns. (2 Kor 1, 20)

STILLES GEBET

Und wenn du mich lieb hast, Jesus, warum lässt du mich hier auf der Erde, wo die Menschen mich ausschelten und hart zu mir sind und mir alle möglichen Dinge befehlen, die ich nicht tun mag?
Warum nimmst du mich nicht lieber zu dir in den Himmel, wenn du mich lieb hast?

Im Gebet erfährt Schwester M. Euthymia die Antwort Jesu:
Ja, ich liebe dich, darum nehme ich dich nicht gleich zu mir in den Himmel.
Denn gerade, weil ich dich liebe, lasse ich dich eine kleine Weile auf der Erde, damit du auf meinem Weg zum Himmel gehen kannst.
- Auf dem Wege, den ich einst ging. -
Auf dem Wege der Tapferkeit und des Sieges.
Auf dem Wege des Gehorsams, der Ehrfurcht und der Wahrheit.
- Auf dem Wege treuer Freundschaft und Liebe. -
Dann wirst du einst wie ich eine strahlende Krone tragen.

Ja, das Kreuz ist sehr schwer. Man muss die Hingabe geübt haben Tag für Tag, um es in schweren Tagen und im Tod zu können.

Ich will nichts tun ohne dich und alles für dich tun.
Ich will nicht getrennt sein von dir.


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du bist das "JA" Gottes -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...



6. Tag


Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Am letzten Tag des Festes, dem großen Tag, stellte sich Jesus hin und rief: Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke, wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Innern werden Ströme von lebendigem Wasser fließen. (Joh 7,37-38)

STILLES GEBET

Wie tröstlich ist es doch, dass alle überreich empfangen können, wenn nur Herz und Hände geöffnet werden für eine freigebige Spende, die uns von Jesus und Maria zuströmt.
(an die Familie, Weihnachten 1954)

Wann und wo kann man sich besser Kraft, Mut und Trost holen für den oft so schweren Alltag, als in dieser großen und heiligen Morgenstunde.
(letzter Osterbrief an die Familie)

Du allein sollst von nun an mein höchstes Gut sein, du mein höchstes Gut in alle Ewigkeit bleiben, denn du allein bist meine Speise und mein Trank, meine Liebe und meine Freude, meine Lust und meine ganze Seligkeit.

O, dass ich durch deine Gegenwart ganz entzündet, alles Unreine in mir verzehrt, mein ganzes Wesen in dein Bild verklärt würde!


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du Quelle lebendigen Wassers -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

7. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht. In eurem Herzen herrsche der Friede Christi: dazu seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes. Seid dankbar! Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. Belehrt und ermahnt einander in aller Weisheit! Singt Gott in eurem Herzen, Psalmen, Hymnen und Lieder, wie sie der Geist eingibt, denn ihr seid in Gottes Gnade. Alles, was ihr in Worten und Werken tut, geschehe im Namen Jesu des Herrn. Durch ihn dankt Gott, dem Vater. (Kol 3, 14-17)

STILLES GEBET

Je näher ich dem Heiland trotz meiner Schwachheit kommen kann, desto mehr kann ich auch für euch und andere tun.
(Brief an die Mutter, Oktober 1950)

Wir danken dir, o Gott, dass deine Liebe uns eint. Wir danken dir für die Menschen, die du uns anvertraust und wert machst.

Wir danken dir, dass wir einander dienen dürfen. Heilige unsere Liebe, heilige unseren Dienst. Lass uns einander den Weg weisen.

Lass uns einander deine Boten sein.
Lass uns einander befreien.
Lass uns haben, als hätten wir nicht.
Lass alles uns zum Besten dienen.
Lass unseren Dank ein Zeugnis sein,
das deinen Namen verkündigt. Amen.


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du berufst uns zu Gliedern Deines Leibes -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

8. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Seit dem Tag, an dem wir davon erfahren haben, hören wir nicht auf, inständig für euch zu beten, dass ihr in aller Weisheit und Einsicht, die der Geist schenkt, den Willen des Herrn ganz erkennt. Denn ihr sollt ein Leben führen, das des Herrn würdig ist und in allem sein Gefallen findet. Ihr sollt Frucht bringen in jeder Art von guten Werken und wachsen in der Erkenntnis Gottes. Er gebe euch in der Macht seiner Herrlichkeit viel Kraft, damit ihr in allem Geduld und Ausdauer habt. (Kol 1, 9-11)

STILLES GEBET

Herr, unser Gott, du hast uns voll Unruhe geschaffen.
Du hast uns zu Fremdlingen gemacht in deiner Welt.
lass uns unruhig sein über unser geringes Werk,
Lass uns unruhig sein über die verrinnende Zeit und jede verlorene Stunde.
Lass uns unruhig sein, dass wir unheilig sind und ungeschickt zum Gehorsam.
Lass uns unruhig sein über unsere Sünde,
über die Sündennot aller Menschen.
Lass uns unruhig sein und dein Gericht erwarten in jedem Augenblick.
Lass uns unruhig sein und in der Unruhe den Glauben bewahren.
Lass uns vorwärts schreiten im Verlangen nach dem Anbruch deiner Herrschaft.

Oh, dass ich zu denen gehörte,
die verwundet sind von der Liebe!

So wie Gott will,
und wann er will,
nicht eher, als Gott will.


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du bewirkst Geduld und Ausdauer in uns -

Komm Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...

9. Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.

Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. (Mt 11,28-29)

STILLES GEBET

Mein Gott, ohne dich wäre ich nicht.
Weil ich aber nicht wäre ohne dich, darum will ich ohne dich auch nicht sein.
Ich bin bei dir, sei du bei mir.
Ich will zu dir kommen, komme du zu mir.
Ich will gut sein, lass mich eingetaucht sein in deine Güte und in die befreienden Worte deiner Gebote.
Ich will nichts tun ohne dich und alles für dich tun.
Ich will nicht getrennt sein von dir...

Ich kann nichts ohne dich, hilf mir, du allmächtiger Gott.
Ich bin arm und elend ohne dich, sei du mein Inhalt und meine Fülle.
Nackt bin ich ohne dich, zieh du mir das Lichtgewand deiner Gnade an.
Zeige mir die Schönheit deiner Heiligen. Amen.

Wie kannst du nur Verlangen nach mir haben.
Doch ich freue mich, wenn ich kommen darf, dein Werkzeug zu sein.
Du sollst mich zu allem gebrauchen können.


STILLE

Herr, erhöre mein Gebet,
und lass mein Rufen zu Dir kommen!

In besonderer Weise bitte ich Dich auf die Fürsprache von Schwester M. Euthymia...

Sei gepriesen, Herr Jesus Christus,
Sohn des lebendigen Gottes,
Du bist der Erlöser der Welt,
unser Herr und Heiland.

- Du trägst unsere Last -

Komm, Herr Jesus,
und steh uns bei,
dass wir allezeit mit Dir leben
und in das Reich Deines Vaters gelangen.
Amen.

Vater unser ...Ehre sei dem Vater ...